News

Vorbericht zum Auswärtsspiel beim FC Singen 04

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Am Samstag ist unsere 1. Mannschaft beim FC Singen 04 zu Gast.

Historische Saison auf Seiten des FC Singen 04

In einer ganz neuen Situation steht aktuell nicht nur unsere Spielvereinigung, sondern auch der FC Singen 04. Die Hegauer waren jahrelang in der Verbandsliga und Oberliga vertreten, an die Landesliga war nie zu denken. Doch es kam wie es nach solch einer Saison kommen musste. Mit 27 Punkten und über 100 Gegentoren stieg man in der letzten Saison ab. Dass die Verbandsliga kein einfaches Pflaster ist, musste ja auch schon unsere Spielvereinigung zweimal erleben. Seit der Saison 2008/2009 spielte man nicht mehr in der Landesliga, deshalb ist es für alle Spieler eine neue Herausforderung.

Ambition „Aufstieg“?

Der FC Singen ist wohl ganz klar mit der Ambition, nächstes Jahr wieder Verbandsliga zu spielen, in die Saison gestartet. Ganz nach ihrem Plan lief es aber zu Beginn nicht. Mit einer Auswärtsniederlage in Denkingen eröffnete man die neue Spielzeit. Daraufhin konnte man jedoch zu Hause gegen die Reserve des FC 08 Villingen 2 einen 1:0 Sieg feiern. Nach 5 Siegen, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen steht man momentan auf Platz 7 im oberen Mittelfeld. Das scheint auf den ersten Blick ein bislang gutes Resultat zu sein, doch der Schein trügt. Platz 7 kann noch nicht genug für die Hegauer sein, die sicher höchstmotiviert am Samstag gegen den F.A.L. antreten.

Ernüchternde Bilanz und graue Aussicht

Jeder der am Wochenende die Spielvereinigung live in Frickingen verfolgt hat, wurde nach 4 gespielten Minuten in einen Schockzustand versetzt. Nach 4 Minuten fiel bereits das 0:1 für die Gäste aus dem Schwarzwald. So hatten sich die Spieler das sicher nicht vorgenommen. Nach nervenaufreibenden Minuten mit eigentlich 100 %-igen Chancen und kritischen Schiedsrichterentscheidungen fiel in der 75. Minute das 0:2 für die Gäste. Erste Zuschauer verließen bereits vor der 80. Minute mit Ernüchterung und Enttäuschung das Sportgelände. Nichtsdestotrotz sahen die Spieler immer noch Hoffnung. So probierten sie es weiter und scheiterten zweimal binnen weniger Minuten am Aluminium. Die aktuelle Situation lässt sich nicht gerade schön vom Blatt lesen, dennoch ist die Mannschaft intakt und versucht den Bock endlich umzustoßen. Am Samstag wird man sicher als „Underdog“ in die Partie gehen, und versuchen endlich wieder das nötige Selbstverständnis der letzten Spielzeiten zu holen.

Henry Keller

Fakten zum Spiel:

  • Anpfiff ist am Samstag um 15:30 Uhr im Hohentwielstadion, Singen
  • Verfolge das Spiel auch von zu Hause oder unterwegs mit dem detaillierten Liveticker unter www.fussball.de

 

  • Schiedsrichter ist Noemi Topf

Scroll Up