Spielberichte

DJK Donaueschingen : SpVgg F.A.L.

Spielbericht aus dem Südkurier:

DJK Donaueschingen : SpVgg F.A.L.

5:2 ( 1:0)

Donaueschingen ist gegen den Tabellensechsten ein toller Start in die zweite Saisonhälfte gelungen. Schon nach wenigen Sekunden bot sich für Raphael Schorpp die erste Chance, doch sein Schuss traf die Querlatte. Eine Zeigerumdrehung weiter verzog Schorpp nach Pass von Stephan Ohnmacht aus 16 Metern. Die Gäste kamen nicht zu Tormöglichkeiten. Ein Schuss aus 20 Metern, der Sebastian Neininger zur ersten Glanzleistung zwang, war die einzige Chance.

Nach 25 Minuten war das 1:0 fällig. Einen Eckball von Max Schneider fälschte ein Gästespieler in das eigene Tor ab. Sofort erhöhte der Gast das Tempo, erspielte sich ein Übergewicht und blieb dennoch ohne echte Torchance.

Die DJK kam hoch motiviert aus der Halbzeitpause. In Minute 57 brachte Ohnmacht aus fünf Metern keinen Druck hinter einen Eckball von Andreas Albicker. Fünf Minuten später fiel das 2:0. Mit einer überragenden Vorarbeit bediente Schneider Stürmer Ohnmacht, der mit toller Technik einschob. Bereits eine Minute später zischte ein Schuss von Ohnmacht nach Vorarbeit von Schorpp an der langen Ecke vorbei.

Das Spiel lief jetzt fast ausschließlich auf das Tor der Gäste. Nach genialer Vorarbeit von Raphael Künstler vollendete Schorpp zum 3:0. Das 3:1 ließ bei den Gästen Hoffnung aufkommen, doch eine Minute später stellte Schorpp, wiederum auf Vorarbeit von Künstler den alten Abstand wieder her. Nachdem Neininger (81.) eine weitere Glanzleistung bei einem Schuss von Mark Burgmeister zeigte, traf dieser nach einem Eckball doch zum 4:2. Benedikt Ganter vergab danach eine Chance nach Zuspiel von Christian Limberger. Sebastian Sauter (89.) verfehlte das Ziel knapp. Künstler indes setze mit schönem Abschluss den Schlusspunkt zum 5:2. Tore: 1:0 (26.) ET Strüver(26.), 2:0 (61.) Ohnmacht, 3:0 (75.) Schorp, 3:1 (79.) Kraniqi, 4:1 (81.) Schorpp, 4:2 (83.) M. Burgenmeister, 5:2 (90+2.) Künstler; SR: Dürnberger (Bad Krozingen), ZS: 200.


Scroll Up