Spielbericht

DJK Villingen : SpVgg F.A.L.

Fußball, Landesliga

Spielbericht aus dem Südkurier

DJK Villingen : SpVgg F.A.L.

2:1 (0:1)

Moral, Wille, Geduld: Der bis dahin Tabellenletzte DJK Villingen überzeugte mit dem Siegtreffer zum 2:1 gegen die SpVgg F.A.L. in der Nachspielzeit und feierte den dritten Sieg in Folge bei nur einer Niederlage aus den letzten sieben Begegnungen. Früher Rückstand, Unterzahl durch eine Rote Karte. Die DJK hätte angesichts des Verlaufs auch mit einem Punkt zufrieden sein können, doch weit gefehlt: Letzte Chance, letzter Angriff, Freistoß von Außen: Marc Riesle zieht den Ball vor das Gästetor. Nikolas Schreiner köpft an den Pfosten, der Abpraller landet bei Alieu Sarr und der Rest ist nach dem Abstauber-Tor zum 2:1 ein ausgelassener Last-Minute-Jubelsturm der Hausherren.

Zunächst schien alles seinen Lauf zu nehmen. Frickingen erzielte nach elf Minuten das frühe 0:1 durch Jan Hübschle. Die Gäste wirkten zielstrebiger und waren bei Kontern gefährlich. Die DJK hatte vor der Halbzeit zwei gute Chancen zum Ausgleich: Beide Male rettete Keeper Patrick Hummel mit der Hand gegen Dennis Werner (19.) und per Fuß gegen Yannick Käfer (45.). Die DJK kam schwungvoll und willensstark aus der Kabine. Hummel rettete gegen Riesle zur Ecke (51.). Auf Seiten der Hausherren zeichnete sich Lavrim Amiti gegen Patric Scherer aus (63.) und verhinderte das 0:2. Die Initialzündung: Das 1:1 war in der Entstehung sehenswert. Ein Schuss von Takuete landete abgefälscht auf der halb-linken Seite, Avci fackelte nicht lange und traf volley. Die Rote Karte für Mike Tritschler wegen Reklamierens warf die DJK 180 Sekunden später nicht aus der Bahn. Im Gegenteil: Bis zum Ende waren die Gastgeber um den Sieg bemüht und wurden schließlich belohnt.

Tore: 0:1 (11.) Hübschle, 1:1 (74.) Avci, 2:1 (90.+2) Sarr. – SR: Fuchs (Tübingen). – Z: 80. – Bes. Vork.: Rot (77.) für Tritschler (DJK Villingen).


Scroll Up