News

Sport-Schnuppertag an Frickinger Grundschule kommt gut an

Die Spielvereinigung Frickingen, Altheim, Lippertsreute bietet bei einem Schulsporttag an der Grundschule stets Einblicke in den Vereinssport.

Sankt Petrus meinte es gnädig mit den mehr als 80 Kindern der Frickinger Grundschule, die sich unbändig auf den Schulsporttag am HSM-Sportzentrum und in der Graf-Burchard-Halle gefreut hatten. Immerhin hielt er wenigstens am vergangenen Samstagmorgen seine Schleusen geschlossen, so dass alle, die Kinder wie auch die Akteure der Spielvereinigung Frickingen, Altheim, Lippertsreute (SpVgg F.A.L.), auf ihre Kosten kamen. Denn diese waren es, die in Kooperation mit der Grundschule diesen Tag wieder organisiert hatten, der seit Beginn der 1990er-Jahre in zweijährigem Turnus zum festen Bestandteil in Verein und Grundschule zählt. Der Schnuppertag wird auch vom Badischen Sportbund gefördert, da die Grundschule Frickingen das dazu erforderliche Profil mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt besitzt.

Für den Verein wie auch für die Grundschule ergeben sich aus dieser Kooperation nicht zu unterschätzende Pluspunkte, wie es FAL-Vorsitzender Matthias Strehl formulierte: „Die Kinder lernen im frühen Alter unsere angebotenen Sportarten und die dafür verantwortlichen Leute in den einzelnen Abteilungen kennen.“ Und für das Lehrerkollegium ist der Schnuppertag immer eine gute Gelegenheit, die vielen sportlichen Möglichkeiten zu sehen, die in Frickingen geboten sind. Klassenlehrerin Christine Bauscher ergänzte: „Man sieht die Kinder mal aus einem ganz anderen Blickwinkel, vom Gemeinschaftserlebnis ganz zu schweigen.“ Am Morgen des außergewöhnlichen Tages wurden fünf Gruppen gebildet und den einzelnen Sportarten zugeteilt. Drei Gruppen begannen in der Graf-Burchard-Halle und machten sich mit den verschiedenen Turngeräten vertraut, versuchten sich am Tischtennis oder übten in der Schul-Aula Step-Aerobic-Fitness.

Die anderen beiden Gruppen liefen zum HSM-Sportgelände, wo bereits die Fußballer auf sie warteten und mit ihnen in verschiedenen Übungen das Ballgefühl testeten. Ein herzliches Dankeschön geht an die feiwilligen Helfer der B-Jugend!
Nach der Pause wurden die Gruppen getauscht, so dass jedes Kind in den Genuss aller Sportarten kam. Für etliche der Kinder waren die Sparten Tischtennis und Turnen nichts ganz neues mehr, denn an der Grundschule werden die Sparten Tischtennis und Turnen bereits in den bestehenden AGs gepflegt.

Fazit dieses Schnuppertages ist, dass die Kinder jedes Mal restlos begeistert sind, was sich nach Meinung von Rektor Uwe Götz auch auf die Eltern übertrage, die diesen Aktionstag einhellig begrüßten. Und Matthias Strehl brach eine Lanze für den Sport: „Sportvereine sind für Kinder schon aus dem Grund so wichtig, weil sie dabei schon frühzeitig das soziale Miteinander auf spielerische Weise kennenlernen. Das ist umso wichtiger in einer Zeit, in der sich der Leistungsgedanke immer mehr Platz verschafft und die Kinder Gefahr laufen, sich zu Einzelkämpfern zu entwickeln.“ Welch großen Stellenwert die Jugendarbeit bei der SpVgg F.A.L. einnimmt, war allein an den vielen aktiven Sportlern zu erkennen, die sich an diesem Tag Zeit genommen hatten und es auf das Beste verstanden, die Schulkinder für ihre jeweilige Sportart zu begeistern. So verwundert es auch nicht, wenn Matthias Strehl behauptet, dass in Frickingen letztlich jeder zweite bis dritte Jugendliche irgendeine Verbindung mit dem FAL hat.

Albert Mayer


Scroll Up