Spielbericht

SpVgg F.A.L. : SC Markdorf

Fußball, Landesliga

Spielbericht aus dem Südkurier

SpVgg F.A.L.

SC Markdorf

1:3 (1:1)

Krisenstimmung herrschte bei den Frickingern, die im Derby gegen den SC Markdorf ihre bis dato wohl schlechteste Saisonleistung anboten, nach einer völlig verdienten 1:3-Heimniederlage. Der SC Markdorf nutzte die Gunst der Stunde und sicherte sich drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Zweifacher Torschütze für den Sportclub war der Ex-Frickinger Fabian Mauch. In der 11. Minute gelang ihm das 0:1, als er unbeachtet von den F.A.L.-Defensiven aus zehn Metern zur Führung einschießen konnte. Danach verflachte das Spiel, lief insbesondere auf Frickinger Seite fehlerhaft ab. Auch der läuferische Einsatz der Mannschaft von Trainer Christian Belger ließ zu wünschen übrig. Mark Burgenmeister traf in der 42. Minute dennoch aus 20 Metern mit dem linken Fuß zum 1:1. Dies war auch der Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel nicht besser. Wiederum Mauch gelang dann in der 59. Minute die Gästeführung: Nachdem sich Höfler verschätzt hatte, nahm der Gästespieler das Geschenk an und traf zum 1:2. Die SpVgg-Anhänger, die nun ein Aufbäumen ihrer Mannschaft erwarteten, wurden enttäuscht. Bei den Frickingern lief weiterhin nichts zusammen. Symp­tomatisch der Treffer zum 1:3-Endstand: Einen Eckball konnte der Markdorfer Rößler ungestört von den F.A.L.-Abwehrspielern einköpfen (73.). In der Schlussphase musste dann bei den Gastgebern auch noch Torjäger Mark Burgenmeister verletzt vom Platz.

Tore: 0:1 (11.) Mauch, 1:1 (42.) M. Burgenmeister, 1:2 (59.) Mauch, 1:3 (73.) Rößler. – SR: Gerspacher (Heitersheim).


Scroll Up