NEws

Vorbericht zum Auswärtsspiel gegen den FV Walbertsweiler-Rengetsweiler

Am Samstag um 16 Uhr ist unsere 1. Mannschaft beim FV Walbertsweiler-Rengetsweiler zu Gast. Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Dreherei Albert Fussballarena, Walbertsweiler. Unter www.facebook.com/spvgg.fal findet ihr alle Informationen und Updates rund um das Spiel der 1. Mannschaft sowie aller anderen Mannschaften. Wenn es die Bedingungen vor Ort zulassen, wird es außerdem einen detaillierten Liveticker auf Fussball.de geben.

 Der FV Wa-Re: Mehr als ein einfacher ,,Dorfverein’’?

Seit 2014 ist der FV Wa-Re nun Mitglied in der Landesliga Südbaden. Mit einer soliden Jugendarbeit und einem gut aufgestellten Trainerteam gelang 2014 der Aufstieg. Seitdem hat man in mehreren Spielen gegen etwas ,,größere’’ Vereine immer wieder gezeigt, wie schwer die ,,Festung’’ Walbertsweiler zu knacken ist. Von einem ,,einfachen’’ Dorfverein kann also absolut nicht mehr die Rede sein. Der FV Wa-Re ist eine feste Größe in der Landesliga, die mit einer fundierten und zukunftsreichen Jugendarbeit die Menschen in der Region zu begeistern weiß.

Der Gegner im Check

Ein Sieg, drei Unentschieden und eine Niederlage. Dies ist das Resultat aus den vergangenen fünf Spielen des FV Wa-Re. Zuletzt konnte man mit einem 2:6 in Hilzingen den Erfolg wieder in die Spur bringen. Einer der sich förmlich in den Vordergrund spielte war Steffen Erbe (27). Mit insgesamt 4 Toren im Spiel gegen den FC Hilzingen und 3 weiteren Treffern in 4 Spielen zählt er zu den absoluten Stammspielern und Leistungsträgern. Doch eine Offensive die wie am Fließband trifft muss sich auch auf die gut stehenden Hintermänner verlassen können. Mit einem sehr geordnetem und offensiv-orientiertem Abwehrspiel setzte Stefan Bach immer wieder seine Stürmer und Mittelfeldspieler in Aktion. Die Arbeit und Handschrift des neuen Spielertrainers ist deutlich zu erkennen.

Schwierige Wochen für unsere 1. Mannschaft

Die 1. Mannschaft konnte im letzten Spiel gegen den SV Geisingen die Zuschauer erneut nicht über 90 Minuten begeistern. Mit zunächst vielversprechenden Anfangsminuten startete man in die Partie, durch den Führungstreffer des SV Geisingen merkte man deutlich die verunsicherte Haltung im Defensiv und Mittelfeldspiel. Alles wirkte zu hektisch und unkonzentriert. Jedoch hat die Mannschaft immer besser ins Spiel gefunden und ein paar gute Chancen herausgespielt. In der 81. Minute fiel dann der langersehnte Ausgleich (Torsten Ruddies). Wieder einmal darf man gespannt sein wie das Team unter der Leitung von Joachim Ruddies in die Partie gehen wird und ob man endlich den so wichtigen 3er für den Kopf mit nach Hause nehmen kann.

Henry Keller


Scroll Up